• +49 (0) 89-514190
  • Landwehrstraße 59, 80336 München Germany
Buchen Sie jetzt
Blog

Schloss Nymphenburg München

Das Nymphenburger Schloss darf sich berechtigterweise nicht nur zu den tollsten Sehenswürdigkeiten Münchens zählen lassen – es konkurriert zudem auch mit den schönsten Herrscher Schlössern von europäischem Rang.

Und das schlägt sich auch in den Besucherzahlen nieder: Allein das Hauptschloss begeistert jährlich bis zu 300.000 Besucherinnen und Besucher.

Welch’ kunsthistorische Augenweide Sie bei einem Besuch des Schloss Nymphenburg im Westen Münchens erwartet? Und warum Sie den Besuch durchaus zum Tagesausflug ausweiten sollten? Das erklärt Ihnen das Boutique Hotel Atrium in München.

Kunsthistorische Entwicklung des heutigen Schloss Nymphenburg und Parkanlage in München West

Die Entstehung des Schlosses ist der Freude eines Kurfürsten über die Geburt seines Thronfolgers Max Emanuel zu verdanken: Kurfürst Ferdinand Maria gab das Schloss im Jahre 1664 als Geschenk für seine Gemahlin Henriette Adelaide von Savoyen in Auftrag. Der ursprüngliche Landsitz wurde zunächst als Lustschloss nach Vorlage italienischer Landvillen konzipiert.

Eine Generation später, unter dem Thronerben Max Emanuel erfolgte mit symmetrischen Zubauten eine Erweiterung des Gartens zur barocken Schlossanlage. Auf der Westseite schloss sich ein weitläufiger wald-artiger Park an. In diesem fanden ebenfalls in symmetrischer Anordnung die vier pavillonähnlichen Parkschlösschen ihren heutigen Standort. Die Errichtung eines aufwändigen Kanalsystems bildete die Voraussetzung für barocke Wasserspiele mit Kanälen, Brunnen sowie Fontänen.

Als bedeutsamste Sommerresidenz war das heutige Schloss Nymphenburg von München Veranstaltungsort prunkvoller Festlichkeiten. Auf einer großen Schlossgala spielte so unter anderem Wolfgang Amadeus Mozart vor dem Kurfürst Max Emanuel.

Zu Beginn des 18. Jahrhunderts wurde die bisherige architektonische Anordnung der Gartenanlage unter dem bayerischen Kurfürst nach englischem Stil umgestaltet. Hinzu kamen viele natürliche Gestaltungselemente, welche die einstige barocke Symmetrie auflockerten und einen modernen Landschaftsgarten schufen. Doch auch heute noch ist mit einem weit schweifenden Blick in die Ferne das barocke Achsengefüge in seinen Ansätzen zu erkennen.

Seit dieser Umwandlung in einen klassischen Landschaftsgarten ist die Garten- und Parkanlage, wie sie heutzutage zu bewundern ist, in ihren Grundstrukturen beinahe unverändert geblieben.

Der Reiz der Parkanlage von Schloss Nymphenburg von München besteht folglich insbesondere im Fortbestand markanter Charakteristika des Gartens aus vorherigen Stilepochen.

Das hat das Innere des Schlosses Nymphenburg in München zu bieten

Der Steinerne Saal im Schlossmuseum

Besichtigen Sie den prunkvollen Festsaal des Schlosses, in welchem einst gastgebende Herrscher einen würdigen Empfang zu bereiten pflegten. Die beeindruckende Rokoko Stuckfassung ebenso wie das imposante Deckengemälde sind in ihrer ursprünglichen Erscheinung erhalten und versetzen Sie so in authentische Räumlichkeiten der bayerischen Monarchie. In der Deckenmalerei des olympischen Götterhimmels spiegelt sich so beispielsweise die Pflicht des Herrschers, Frieden zu bringen und zu erhalten.

Marstallmuseum

Im Südflügel des Nymphenburger Schlosses von München treffen Sie in den Räumlichkeiten der ehemaligen kurfürstlichen Hofstallungen auf beeindruckende historische Staats- und Galawägen sowie Reitausrüstungen. Diese entstammen der Hofwagenburg und Sattelkammer der bayerischen Kurfürsten und Könige.

Schönheitsgalerie

Darüber hinaus finden sich im Südteil des Nymphenburger Schlosses in München in einer Gemäldegalerie dem damaligen Schönheitsideal entsprechende Frauen aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten porträtiert. Darunter ist ebenso ein Bildnis von Lola Montez, eine famose Geliebte von König Ludwigs I. .

Nymphenburger Porzellanmuseum

Diese Ausstellung gewährt mit einer bemerkenswerten Anzahl von über 1000 Exponaten Einblick in die historische Entwicklung der Porzellan-Manufaktur. Knapp 200 Jahre Geschichte sind hier nachzuverfolgen. Die Krönung bilden insbesondere die Werke von Franz Anton Bustelli, der als bedeutendster Porzellankünstler gehandelt wird.

Museum Mensch und Natur

Im Nordflügel des Nymphenburger Schlosses von München finden sich Ausstellungsstücke der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlung zusammengetragen. Diese lassen die Geschichte der Erde und des Lebens, ebenso wie die Rolle des Menschen als Teil und Gestalter seiner Umwelt nachvollziehen. Authentische Naturobjekte im Original-Status, naturgetreue Nachbildungen und interaktiv ausgelegte Exponate fügen sich hier zu einem spannenden und museumspädagogischen Gesamtkonzept.

Highlights der Parkanlage – Im Sommer wie im Winter

Unabhängig davon, ob Sie nach einem Besuch der Räumlichkeiten von Schloss Nymphenburg in München West zur Sommer- oder auch Winterzeit die weitläufige Parkanlage genießen wollen, finden Sie outdoor hierzu allerlei Gelegenheit:

Im südlichen Parkteil von Schloss Nymphenburg in München lässt sich am großen See die festliche Badenburg bewundern. Ursprünglich erbaut wurde diese als kleines Bade-Schlösschen, weshalb auch heute noch ein nobler Badesaal im Innern ruht.
Am Nordufer des Badenburger Sees liegt ebenso der Apollotempel , ein Monopteros mit zehn Säulen.

Ein prunkvoller Anblick bietet sich Ihnen bei der kleinen Amalienburg . Die ehemals als Jagdschloss fungierende Rokoko-Architektur beherbergt einen beeindruckenden Spiegelsaal.

Am kleineren See im nördlichen Teil des Parks macht die exotische Pagodenburg auf sich aufmerksam. Auch wenn die namensgebende Parallele zu einem ostasiatischen Tempel sich erst im Innern der Burg präsentiert: Ihr chinesischer Salon entführt Sie mit diesem architektonischen Schatz in ein exotisches Ambiente.

Selbst im abgeschiedenen Waldteil nördlich des Schlosses stoßen Besucherinnen und Besucher des Schlosses Nymphenburg in München auf ein kleines Bauwerk: die Marienklause , eine Einsiedelei, die als heruntergekommene Ruine gestaltet wurde. Als solche eignete sie sich zur Flucht aus der höfisch-zeremoniellen Lebensart und diente der Selbstkasteiung der bayerischen Herrscher, also der freiwilligen Entbehrung um eines höheren Gutes willen.

Im Sommer bietet sich Ihnen außerdem die Möglichkeit, auf dem Nymphenburger Mittelkanal bei einer romantischen Gondelfahrt den wundervollen Schlossanblick zu genießen. Die symmetrisch im Garten-Arrangement gepflanzte bunte Blütenpracht lässt dieses regelrecht erstrahlen.

Der Winter verwandelt die anmutige Schlossanlage mit einer weißen Schneedecke in ein märchenhaftes Schmuckstück. Im Park lässt sich in besinnlicher Winteratmosphäre des Nymphenburger Schlosses in München herrlich spazieren. Sofern der Kanal über längere Zeit tief und fest zugefroren ist, ist dieser ein besonderes Highlight für Wintersportler, die kalte Jahreszeit mit Schlittschuhlaufen, Eishockey oder Eisstockschießen auskosten.

Schloss Nymphenburg in München

Sollten Sie ein Hotel in München buchen, wird Sie ein Besuch von Schloss Nymphenburg im Westen Münchens sicherlich nicht enttäuschen. Im Gegenteil: Die imposante Schlossanlage verbindet sich mit der weitläufigen Parkanlage zu einem architektonisch und landschaftlich gestalteten Gesamtkunstwerk. Dieses vermag Sie visuell und atmosphärisch in Zeiten der bayerischen Monarchie zu entführen.

© Matthias – stock.adobe.com