Infos zum Münchener Hauptbahnhof

Der Münchner Hauptbahnhof liegt westlich der Innenstadt Münchens im Norden des Stadtbezirks Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt. Er ist der größte der drei Münchener Fernbahnhöfe (Hauptbahnhof, Ostbahnhof, München Pasing) und gehört zu den größten Personenbahnhöfen in ganz Deutschland. Mit täglich ca. 450.000 Reisenden ist er zudem der am dritt stärksten frequentierte Bahnhof der Deutschen Bahn, direkt hinter dem Hamburger und Frankfurter Hauptbahnhof. Eigentümer des Bahnhofsgebäudes ist die DB Station & Service AG. Der Münchener Hauptbahnhof ist das Drehkreuz für den öffentlichen (Nah-)Verkehr mit Zügen, S-Bahn, U-Bahn und Tram in der bayerischen Landeshauptstadt.

Das Angebot

Der Münchener Hauptbahnhof bietet zahlreiche Schließfächer an, wo Sie bequem Ihr Gepäck verstauen können, wenn Sie beispielsweise auf der Durchreise sind und das schöne München für einen Tag erkunden möchten. Das Atrium Hotel befindet sich nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt und ist die perfekte Unterkunft, wenn Sie für einen längeren Aufenthalt ein Hotel in München buchen wollen. Inder Besucherlounge können Sie auch mal die Füße hochlegen, während Sie auf Ihren nächsten Anschluss warten. Einen Fundservice gibt es ebenfalls, in dem Sie gefundene Sachen abgeben oder nach verlorenen Dingen fragen können. Außerdem finden Sie in der Bahnhofshalle neben zahlreichen Restaurants und Bäckereien auch ein breites Angebot für den täglichen Bedarf.

Die Bauform

Der Münchener Hauptbahnhof ist ein sogenannter Kopfbahnhof. Bei dieser Bauform enden alle Hauptgleise im Bahnhof. Das bedeutet, dass die Züge nur an einer Seite herein- und wieder hinausfahren können. Diese Bauform ermöglicht es, Bahnhöfe relativ nah am Stadtzentrum zu errichten und die Bedeutung der jeweiligen Stadt als Verkehrsziel hervorzuheben.

Reisen vom Münchener Hauptbahnhof aus

Aus der Haupthalle fahren von Gleis 11-26 alle Fernverkehrszüge sowie die Nahverkehrszüge in die Richtungen Augsburg, Ingolstadt und Landshut ab. Im südlichen Teil. Holzkirchner Bahnhof genannt, da er gen Holzkirchen ausgerichtet ist, liegen die Gleise 5-10. Hier fahren die Regionalzüge Richtung Mühldorf und Salzburg ab. Im nördlichen Teil, dem Starnberger Flügelbahnhof, sind die Gleise 27-36 verlegt. Hier fahren die Züge der Deutschen Bahn nach Lindau, Kochel am See sowie Garmisch-Partenkirchen. Zudem fährt der Arriva-Länderbahn-Express (ALEX), früher "Allgäu-Express" genannt, nach Kempten, Regensburg, Hof und Nürnberg. Die Bayerische Oberlandbahn (BOB) bringt seine Fahrgäste an den Tegernsee. Auch die U-Bahnen U1, U2, U4, U5, U7 und U8 verkehren durch den Münchener Hauptbahnhof.

Die Entstehung des Münchener Hauptbahnhofs

Die meisten Kopfbahnhöfe sind in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstanden. Der erste Münchner Bahnhof wurde am 1. September 1839 erbaut, westlich des heutigen Bahnhofes. Er diente anfänglich als provisorischer Bahnhof für die Strecke München - Lochhausen. Am 4. April 1847 brannte das Bahnhofsgebäude nieder. Für die Neu-Errichtung des Bahnhofs wurden die Pläne von Friedrich Bürklein herangezogen und nach nur zwei Jahren wurde der Hauptbahnhof wieder in Betrieb genommen. Mit den Jahren gewann der Münchener Hauptbahnhof an Strecken und Gleisen hinzu, da der Bahnhof eine immer größere Bedeutung im bayerischen Eisenbahnnetz bekam. Am 15. Juli 1928 ereignete sich im Bereich der Bahnhofsausfahrt an der Donnersbergerbrücke ein schwerer Eisenbahnunfall. Der Sport-Sonderzug 52841 fuhr auf seinen Entlastungszug auf und die Trümmer gerieten in Brand. Dabei verloren 10 Menschen ihr Leben. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Münchener Hauptbahnhof durch Fliegerangriffe schwer beschädigt und musste neu aufgebaut werden; ebenso die Schalterhalle. Sie wurde 1953 eröffnet, die Fassade war jedoch erst 1960 komplett fertig. Zwischen 1967 und 1972 wurde die S-Bahnstammstrecke erbaut und in den Münchener Hauptbahnhof integriert. 1980 wurde dann der U-Bahnhof eröffnet, dessen Linien U2/U1 (damals U8/U1) durch den Münchener Hauptbahnhof führen. Im Jahre 2015 war der Münchener Hauptbahnhof Ankunftsort vieler Geflüchteter aus Syrien, dem Irak und anderen Ländern, die über Österreich nach Deutschland kamen. Seit Mai 2019 ist der Haupteingang mit Schalterhalle gesperrt, da das Hauptgebäude für den Neubau einer zweiten Stammstrecke entkernt wird.

Nahe am Münchener Hauptbahnhof: Atrium Hotel München

Das Atrium Hotel München ist nur wenige Gehminuten vom Münchener Hauptbahnhof entfernt und somit die perfekte Ausgangslage für einen Aufenthalt in der bayerischen Landeshauptstadt. Wir freuen uns, wenn Sie sich für ein Hotelzimmer München für unser Haus entscheiden und heißen Sie schon heute herzlich willkommen im schönen München!


Copyright Hinweis: © Pixabay pixel2013
TwitterInstagram